Datenschutzerklärung

Patienteninformationen zum Datenschutz für die Webseite

§ 1 Informationen über die Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten

  1. Im Folgenden informieren wir Sie über die Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten, im Rahmen des Besuches unserer Website (https://www.diekmann-hense.de). Personenbezogene Daten sind dabei alle Daten, die auf Sie persönlich beziehbar sind.

  2. Damit Sie wissen, wie Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet werden, informieren wir Sie im Nachfolgenden, in welchem Umfang, zu welchem Zweck sowie auf welcher Rechtsgrundlage wir eine Verarbeitung vornehmen. Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt insoweit nur dann, wenn es für die Bereitstellung der technischen Funktionstüchtigkeit der Website, deren Inhalt oder der angebotenen Leistung erforderlich ist oder wenn sie ausdrücklich in die Verarbeitung der personenbezogenen Daten eingewilligt haben. Ferner erhalten Sie Informationen darüber, welche Rechte Ihnen zustehen und wie lange Ihre Daten gespeichert werden. Auch klären wir Sie darüber auf, wer Ihr Ansprechpartner ist.

§ 2 Verantwortlicher

  1. Der Verantwortliche im Sinne von Art. 4 Abs. 7 Datenschutz-Grundverordnung (im Folgenden DSGVO) und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist: Dr. med. Daniel Hense, Herforder Str. 39, 32257 Bünde. Tel.: +49 5223 2766. E-Mail: info@diekmann-hense.de. Website: https://www.diekmann-hense.de.

  2. Datenschutzbeauftragter des Verantwortlichen: datenschutz@diekmann-hense.de

  3. Bei der Kontaktaufnahme mit uns per E-Mail oder telefonisch werden die von Ihnen mitgeteilten Daten, wie der Name, die E-Mail-Adresse und ggf. die Telefonnummer gespeichert, um ihre Fragen zu beantworten. Diese Daten werden gelöscht, sobald die Speicherung nicht mehr erforderlich ist. Regelmäßig also dann, wenn wir Ihr Anliegen klären konnten. Eine Ausnahme hierzu besteht nur dann, wenn gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen. Liegen solche vor, schränken wir die Verarbeitung ein. Die Rechtsgrundlage für die Speicherung ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO.

§ 3 Ihre Rechte

  1. Ihnen stehen folgende Rechte hinsichtlich Ihrer personenbezogenen Daten gegenüber uns zu:

    1. Auskunftsrecht: Das Recht, Auskunft über die zur Person gespeicherten Daten zu erhalten. Berichtigungs- und Löschungsrecht: Das Recht, die Berichtigung falscher Daten und – soweit die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt sind – die Löschung von Daten zu verlangen.

    2. Einschränkung der Verarbeitung: Das Recht zu verlangen, die Verarbeitung der personenbezogenen Daten einzuschränken, soweit die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt sind.

    3. Datenübertragbarkeit: Das Recht zu verlangen, bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen, die von der betroffenen Person bereitgestellten Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten oder an einen anderen Verantwortlichen zu übermitteln.

    4. Widerspruch gegen Datenverarbeitung: Das Recht, aus Gründen, die sich aus der besonderen Situation der betroffenen Person ergeben, jederzeit der Datenverarbeitung durch uns zu widersprechen, soweit diese auf der Rechtsgrundlage „berechtigtes Interesse des Verantwortlichen“ (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) beruht. Sofern vom Widerspruchsrecht Gebrauch gemacht wird, werden die Daten nicht weiterverarbeitet, es sei denn, der Verantwortliche kann entsprechend der gesetzlichen Vorgaben zwingende schutzwürdige Gründe für die Weiterverarbeitung nachweisen, die gegenüber den Rechten der betroffenen Person überwiegen.

    5. Widerruf der Einwilligung: Das Recht, eine dem Verantwortlichen erteilte Einwilligung in die Verarbeitung der personenbezogenen Daten jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen zu dürfen, soweit nicht auch eine gesetzliche Erlaubnis für die Verarbeitung vorliegt. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung der Daten bis zum Widerruf bleibt vom Widerruf unberührt.

    6. Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde: Das Recht, bei der zuständigen Aufsichtsbehörde eine Beschwerde einzureichen, weil nach Ansicht der betroffenen Person die Verarbeitung ihrer Daten gegen geltendes Datenschutzrecht verstößt. Die Beschwerde kann bei der Datenschutzbehörde eingereicht werden, die für den Wohnort bzw. das Land der betroffenen Person zuständig ist oder an die für den Verantwortlichen zuständige Datenschutzbehörde (Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen).

  1. Möchten Sie diese Rechte gelten machen, so richten Sie bitte unter Nennung Ihres Namens und unter Bezeichnung des geltend gemachten Rechts eine E-Mail an info@diekmann-hense.de oder an den Datenschutzbeauftragten.

§ 4 Erhebung personenbezogener Daten bei Besuch der Website

Beim Aufrufen unserer Website erheben wir nur die personenbezogenen Daten, die Ihr Browser an unseren Server übermittelt. Bei diesen Daten handelt es sich um den Referrer (zuvor besuchte Webseite), die angeforderte Webseite oder Datei, den Browsertyp und die Browserversion, das verwendete Betriebssystem, den verwendeten Gerätetyp, die Uhrzeit des Zugriffs, sowie die IP-Adresse in anonymisierter Form (sie wird nur zur Feststellung des Orts des Zugriffs verwendet). Die Daten werden direkt bei der Erhebung anonymisiert. Die Erhebung und Speicherung dieser personenbezogenen Daten ist technisch erforderlich und erfolgt zur Gewährleistung der Stabilität und der Sicherheit der Website. Hierin liegt unser berechtigtes Interesse, sodass die Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO ist. Die Daten werden nach 21 Tagen gelöscht.

§ 5 Google Analytics

  1. Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um die Nutzung der Website auszuwerten. Dies erfolgt zu dem Zweck, Reports über die Website-Aktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Website-Nutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Website-Betreiber zu erbringen.

  2. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.

  3. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plug-in herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

  4. Diese Website verwendet Google Analytics mit der Erweiterung „_anonymizeIp()“. Dadurch werden IP-Adressen gekürzt weiterverarbeitet; eine Personenbeziehbarkeit kann damit ausgeschlossen werden. Soweit den über Sie erhobenen Daten ein Personenbezug zukommt, wird dieser also sofort ausgeschlossen und die personenbezogenen Daten damit umgehend gelöscht.

  5. Wir nutzen Google Analytics, um die Nutzung unserer Website analysieren und regelmäßig verbessern zu können. Über die gewonnenen Statistiken können wir unser Angebot verbessern und für Sie als Nutzer interessanter ausgestalten. Für die Ausnahmefälle, in denen personenbezogen Daten in die USA übertragen werden, hat sich Google dem EU-US Privacy Shield unterworfen, http://www.privacy-shield.gov/EU-US-Framework. Rechtsgrundlage für die Nutzung von Google Analytics ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.

  6. Informationen des Drittanbieters: Google Dublin, Google Ireland Ltd., Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Ireland, Fax: +353 (1) 436 1001. Nutzerbedingungen: http://www.google.com/intl/de/analytics/learn/privacy.html, sowie die Datenschutzerklärung: http://www.google.de/intl/de/policies/privacy.

§ 6 Auftragsverarbeitung

Die Weitergabe an Dritte findet nur statt, sofern Sie Ihre Einwilligung hierzu erteilt haben oder wir hierzu rechtlich verpflichtet sind. Ferner können auch beauftragte Dienstleister die Daten erhalten. Dies sind insbesondere IT-Dienstleister. Bevor diese die Daten erhalten, schließen wir mit dem jeweiligen Dienstleister einen Datenverarbeitungsvertrag ab.

§ 7 Kontaktaufnahme

  1. Möglichkeiten der Kontaktaufnahme: Sie haben die Möglichkeit, mit uns Kontakt aufzunehmen, indem Sie uns eine E-Mail schreiben (an info@diekmann-hense.de) sich telefonisch bei uns melden oder das Kontaktformular auf der Website nutzen. Folgende personenbezogenen Daten erheben wir von Ihnen, wenn eine Kontaktaufnahme erfolgt.
    1. Telefonisch: Bei der telefonischen Kontaktaufnahme werden die Daten gespeichert, die uns von Ihnen mitgeteilt wurden, wie z.B. Ihr Name, die E-Mail-Adresse und ggf. die Telefonnummer. Diese personenbezogenen Daten werden gelöscht, sobald die Speicherung nicht mehr erforderlich ist. Dies ist dann der Fall, wenn wir Ihr Anliegen klären konnten. Die Rechtsgrundlage für die Speicherung Ihrer Daten ist unser berechtigtes Interesse, Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO oder, sofern die Verarbeitung für die Erfüllung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich ist Art. 6 lit. b) DSGVO.
    2. E-Mail:Alternativ ist eine Kontaktaufnahme über die E-Mail-Adresse (info@diekmann-hense.de) möglich. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert, um Ihre Anfrage bearbeiten zu können. Die Rechtsgrundlage ist unser berechtigtes Interesse gem. Art. 6 lit. f) DSGVO oder, sofern die Verarbeitung für die Erfüllung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich ist Art. 6 lit. b) DSGVO.
    3. Kontaktformular:Nutzen Sie das Kontaktformular auf unserer Website, so bedarf es der Angabe Ihres Namens sowie Ihrer E-Mail-Adresse. Ferner haben Sie die Möglichkeit einen Betreff der Kontaktaufnahme zu formulieren und eine Nachricht einzufügen. Die Rechtsgrundlage ist unser berechtigtes Interesse gem. Art. 6 lit. f) DSGVO oder, sofern die Verarbeitung für die Erfüllung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich ist Art. 6 lit. b) DSGVO.
  2. Es erfolgt im Zusammenhang mit der Kontaktaufnahme keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet.
  3. Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit Ihnen beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist. Die während des Absendevorgangs zusätzlich erhobenen personenbezogenen Daten, also die IP-Adresse sowie Datum und Uhrzeit der Anfrage, werden spätestens nach einer Frist von sieben Tagen gelöscht.

§ 8 Weitergabe in Drittstaaten

Eine Weitergabe der Daten in Drittstaaten erfolgt nicht.

§ 10 Technische Sicherheit

Die Übermittlung der personenbezogenen Daten erfolgt über eine technisch gesicherte Verbindung (SSL-Verschlüsselung).

§ 11 Rezept-, Termin- und Überweisungs-, Patientenaufnahmeformular

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit an, über ein Formular auf unserer Website Folgerezepte oder Überweisungen anzufordern und spezielle Terminwünsche abzugeben oder als potentiell neuer Patient eine Anfrage zur Aufnahme zu stellen. Damit Sie diese Funktion nutzen können, müssen Sie Patient/in in unseren Praxen an der Herforder Straße oder Wiehenstraße in Bünde sein oder anschließend werden. Ferner bedarf es zur Nutzung der Funktionen der Erhebung Ihrer personenbezogenen Daten. Welche Daten zu welchem Zweck wir erheben, können Sie den folgenden Ausführungen entnehmen:

Um eine Rezeptanforderung über unsere Website vornehmen zu können, müssen Sie folgende personenbezogene Daten eingeben: Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse, Geburtsdatum sowie das benötigte Medikament. 

Um eine Überweisung zu einem anderen Facharzt anzufordern, bedarf es der Eingabe folgender Informationen, Nachname, E-Mail-Adresse, Geburtsdatum sowie die entsprechende Fachrichtung, zu welchem Sie überwiesen werden möchten.

Im Rahmen der Vereinbarung eines Termins, können Sie einen Termin-Typ auswählen. Sie müssen angeben, ob es sich um einen regulären Termin oder einen Termin zur Reiseimpfberatung handelt. Ferner bedarf es zusätzlich der Angabe Ihres Vornamens, Nachnamens, E-Mail-Adresse, Telefonnummer sowie Ihres Geburtsdatums, Fotodokumentation Ihres Impfstatus (-ausweises).

Für die Anfrage auf Aufnahme in unsere Praxen benötigen wir die Angabe Ihres Vornamens, Nachnamens, E-Mail-Adresse, Telefonnummer sowie Ihres Geburtsdatums, des alten Hausarztes, den Grund für Ihren Arztwechsel, Ihre aktuelle Krankenkassenzugehörigkeit und die Einschätzung Ihrer Mobilität (eigenständige Erreichbarkeit der Praxis gegen oder Angewiesenheit auf Hausbesuche).

Die Verarbeitung dieser personenbezogenen Daten erfolgt zum Zweck der Bearbeitung und Dokumentation Ihrer Anfrage hinsichtlich eines Termins, eines Rezeptes oder einer Überweisung. Ferner benötigen wir diese Informationen, um Ihre Identität mit den bei uns in der Praxis vorhandenen Informationen abzugleichen, um diese so bestätigen zu können.

Die Rechtsgrundlage für die Erhebung Ihrer personenbezogenen Daten ist Art. 6 lit. b) DSGVO, sofern es sich um Gesundheitsdaten handelt, ist die Rechtsgrundlage Art. 9 lit. h) DSGVO.

Wir weisen Sie ferner darauf hin, dass die Rezepte und Überweisungen nicht postalisch versandt werden, sondern von Ihnen in der jeweiligen Praxis abgeholt werden müssen.

 

 

 

Patienteninformationen zum Datenschutz
in den Allgmeinmedizinischen Praxen
 Dres. med. Diekmann, Hense, Kluger
an den Praxisstandorten Herforder Str. 39 und Wiehenstr. 21 in 32257 Bünde

 

Datenschutzerklärung

Sehr geehrte Patientinnen, sehr geehrte Patienten,

im Nachfolgenden informieren wir Sie darüber welche personenbezogenen Daten wir in unserer Praxis zu welchem Zweck verarbeiten und auf welcher Rechtsgrundlage dies erfolgt. Ferner klären wir sie darüber auf, welche Rechte Ihnen nach der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) zustehen und an wen Sie sich bei Fragen wenden können. Diese Erklärung können Sie auch jederzeit auf unserer Website http://www.diekmann-hense.de/datenschutz einsehen.

A. Verantwortlicher für die Datenverarbeitung

I. Kontaktdaten des Verantwortlicher für die Datenverarbeitung

Der Verantwortliche im Sinne von Art. 4 Abs. 7 Datenschutz-Grundverordnung (im Folgenden DSGVO) und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist:

Dres. med. Diekmann & Kluger GbR 
Herforder Str. 39
+49 5223 2766 
info@diekmann-hense.de
http://www.diekmann-hense.de

 

II. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

datenschutz@diekmann-hense.de

B. Erhobene Daten und Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt, um den Behandlungsvertrag zwischen Ihnen und uns erfüllen zu können und die Leistungen abzurechnen. Hierzu müssen wir Patientenakten anlegen und somit Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Hierbei handelt es sich um die Stammdaten (z. B. Name, Adresse, etc.), Ihre Kontaktdaten (z. B. E-Mailadresse, Telefonnummer), Vertragsdaten (wie in Anspruch genommene Leistungen) und Zahlungsdaten (z. B. Bankverbindung). Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO. Ferner bedarf es zur Leistungserbringung der Verarbeitung besonderer Kategorien von Daten, Art. 9 Abs. 1 DSGVO. Hierzu gehören auch Gesundheitsdaten, wie etwa ärztliche Befunde, Anamnesen, Diagnosen und Therapievorschläge, aber auch genetische Daten. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten liegt entweder in Ihrer ausdrücklichen Einwilligung, die wir separat von Ihnen einholen, Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO, oder in der gesetzlichen Erlaubnis zur Verarbeitung zum Zwecke der Gesundheitsvorsorge oder zur Behandlung im Gesundheitsbereich, gem. Art. 9 Absatz 2 lit. h) DSGVO in Verbindung mit § 22 Abs. 1 Nr. 1 lit. b) Bundesdatenschutzgesetz sowie dem Behandlungsvertrag nach §§ 630 ff. BGB, § 10 Abs. 1 MBO-Ä, § 57 Abs. 3 BMV-Ä.

C. Weitergabe an Dritten

Eine Weitergabe Ihrer Daten erfolgt nur, wenn Sie eingewilligt haben oder wenn eine Weitergabe gesetzlich erlaubt ist.

I. Empfänger Ihrer Daten

Im Rahmen des Behandlungsvertrages kann es notwendig sein, dass wir mit anderen Ärzten/Ärztinnen, Therapeuten und weiteren Leistungsanbietern zusammenarbeiten. Dies erfolgt zum Zweck der optimalen Leistungserbringung im Rahmen des Behandlungsvertrages. Hierzu gehören z.B. Labore, mit denen wir zusammenarbeiten, um bestimmte Werte erstellen zulassen, die für die Behandlung und die Diagnose notwendig sind. Ferner verpflichten uns gesetzliche Vorgaben zur Weitergabe Ihrer Daten. Hierzu gehören die Kassenärztlichen Vereinigung, Ihre Krankenkasse, dem Medizinischen Dienst der Krankenversicherung und Ärztekammern. 

Im Rahmen der Abrechnung der erbrachten ärztlichen Leistungen, kann eine Weitergabe der Daten an die privatärztliche Verrechnungsstelle geboten sein. Hierzu werdenIhr Name, Geburtsdatum, Anschrift, Diagnose, Untersuchungs- und Behandlungsdaten an die privatärztliche Verrechnungsstelle weitergegeben.

Ferner kann eine Weitergabe der Behandlungsdaten an Dritte erfolgen, wenn Sie uns einen Dritten in der Erklärung zur Entbindung der Schweigepflicht bekannt gegeben haben.

II. Rechtsgrundlage für die Weitergabe

Die Rechtsgrundlagen für die Übermittlung an andere Ärzte sind der Behandlungsvertrag sowie § 73 Absatz 1b SGB V für den Zweck der Mit-/Weiter-Behandlung und Dokumentation der Behandlung.

Rechtsgrundlagen für die Übermittlungen an die Kassenärztliche Vereinigung sind insbesondere §§ 294 ff. SGB V; §§ 12, 106 SGB V; § 295 Absatz 1a SGB V; §§ 298, 299 SGB V für folgende Zwecke:  Abrechnung der ärztlichen Leistungen, Abrechnungsprüfung, Qualitätssicherung, Wirtschaftlichkeitsprüfung, gesetzlich vorgesehene Weiterleitung durch die Kassenärztliche Vereinigung an die zuständige Krankenkasse.

Rechtsgrundlagen für die Übermittlung an Krankenkassen sind insbesondere §§ 294 ff. SGB V, § 291 Absatz 2b SGB V, § 36, Abs. 1 BMV-Ä.

Rechtsgrundlage für die Übermittlung an den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung ist § 276 SGB V zum Zweck der Prüfung, Beratung und Begutachtung.

Darüber hinaus können sich weitere Datenübermittlungspflichten aus anderen gesetzlichen Vorgaben ergeben.

Die Übermittlung Ihrer Daten an die privatärztliche Verrechnungsstelle PVS rhein-ruhr GbH & Co. KG erfolgt nur, wenn Sie in die Weitergabe ausdrücklich eingewilligt haben. Diese Einwilligung holen wir separat von Ihnen eine. Die Rechtsgrundlage ist Art. 9 Abs. 2 lit. a) DSGVO.

Die Übermittlung Ihrer Daten, an Ihre Krankenkasse zum Zwecke der individuellen Beratung und Hilfestellung, mit Blick darauf, welche Leistungen und unterstützende Angebote zur Wiederherstellung der Arbeitsfähigkeit erforderlich sind (§ 44 Abs. 4 SGB V), erfolgt nur, wenn Sie in diese Weitergabe ausdrücklich eingewilligt haben. Diese Einwilligung holen wir separat von Ihnen eine. Die Rechtsgrundlage ist Art. 9 Abs. 2 lit. a) DSGVO.

(im Falle von § 44 Abs. 4 SGB V mit Ihrer Einwilligung zum Zweck   der Feststellung der Leistungsberechtigung gemäß den Arbeitsunfähigkeitsrichtlinien).

Die Weitergabe der Daten an die von Ihnen benannten Dritten, erfolgt nur, wenn Sie in die Weitergabe ausdrücklich eingewilligt haben. Die Rechtsgrundlage ist somit Art. 9 Abs. 2 lit. a) DSGVO.

D. Löschung der Daten

Die Löschung der Daten erfolgt, wenn die Daten zur Erfüllung der vertraglichen oder gesetzlichen Fürsorgepflicht nicht mehr erforderlich sind und eine gesetzliche Regelung der Löschung nicht entgegensteht.

E. Ihre Rechte

Ihnen stehen folgende Rechte hinsichtlich Ihrer personenbezogenen Daten gegenüber uns zu:

  • Auskunftsrecht: Das Recht, Auskunft über die zur Person gespeicherten Daten zu erhalten. Berichtigungs- und Löschungsrecht: Das Recht, die Berichtigung falscher Daten und – soweit die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt sind – die Löschung von Daten zu verlangen. 
  • Einschränkung der Verarbeitung:  Das Recht zu verlangen, die Verarbeitung der personenbezogenen Daten einzuschränken, soweit die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt sind.
  • Datenübertragbarkeit: Das Recht zu verlangen, bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen, die von der betroffenen Person bereitgestellten Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten oder an einen anderen Verantwortlichen zu übermitteln.
  • Widerspruch gegen Datenverarbeitung: Das Recht, aus Gründen, die sich aus der besonderen Situation der betroffenen Person ergeben, jederzeit der Datenverarbeitung durch uns zu widersprechen, soweit diese auf der Rechtsgrundlage „berechtigtes Interesse des Verantwortlichen“ (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) beruht. Sofern vom Widerspruchsrecht Gebrauch gemacht wird, werden die Daten nicht weiterverarbeitet, es sei denn, der Verantwortliche kann entsprechend der gesetzlichen Vorgaben zwingende schutzwürdige Gründe für die Weiterverarbeitung nachweisen, die gegenüber den Rechten der betroffenen Person überwiegen. 
  • Widerruf der Einwilligung: Das Recht, eine dem Verantwortlichen erteilte Einwilligung in die Verarbeitung der personenbezogenen Daten jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen zu dürfen, soweit nicht auch eine gesetzliche Erlaubnis für die Verarbeitung vorliegt. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung der Daten bis zum Widerruf bleibt vom Widerruf unberührt.
  • Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde: Das Recht, bei der zuständigen Aufsichtsbehörde eine Beschwerde einzureichen, weil nach Ansicht der betroffenen Person die Verarbeitung ihrer Daten gegen geltendes Datenschutzrecht verstößt. Die Beschwerde kann bei der Datenschutzbehörde eingereicht werden, die für den Wohnort bzw. das Land der betroffenen Person zuständig ist oder an die für den Verantwortlichen zuständige Datenschutzbehörde (Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen).

Möchten Sie diese Rechte gelten machen, so richten Sie bitte unter Nennung Ihres Namens und unter Bezeichnung des geltend gemachten Rechts eine E-Mail an info@diekmann-hense.de oder an den Datenschutzbeauftragten. Die personenbezogenen Daten die im Rahmen dieser Kontaktaufnahme uns von Ihnen mitgeteilten werden, wie der Name, die E-Mail-Adresse und ggf. die Telefonnummer werden gespeichert, um Ihre Anliegen zu beantworten. Diese Daten werden gelöscht, sobald die Speicherung nicht mehr erforderlich ist. Regelmäßig also dann, wenn wir Ihr Anliegen klären konnten. Eine Ausnahme hierzu besteht nur dann, wenn gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen. Liegen solche vor, schränken wir die Verarbeitung ein. Die Rechtsgrundlage für die Speicherung ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO.